Benutzungsordnung

Die vorliegende Benutzungsordnung der Bibliothek für Volkswirtschaft versteht sich als ergänzende Bestimmung zum Benutzungsreglement der Hauptbibliothek der Universität Zürich.
 
Adresse
Universität Zürich (UZH)
Bibliothek für Volkswirtschaft
Rämistrasse 71
CH-8006 Zürich
Telefon: +41 (0) 44 634 21 37
Fax: +41 (0) 44 634 49 82
E-Mail: library@econ.uzh.ch
Internet: http://www.econ.uzh.ch/library
Katalog: https://uzb.swisscovery.slsp.ch


Öffnungszeiten

Die aktuellen Öffnungszeiten werden auf der Website bekannt gegeben.

Bibliothekszweck

Die Bibliothek für Volkswirtschaft ist eine Institutsbibliothek der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und versorgt Lehre, Forschung sowie die interessierte Öffentlichkeit mit wirtschaftswissenschaftlicher Literatur. Sie ist eine Freihandbibliothek, die rund 75‘000 Monographien und ca. 70 laufende Zeitschriftentitel umfasst. Ihre Sammlung umfasst grundsätzlich die gesamte Breite wissenschaftlicher Lehrbücher und Zeitschriften zur modernen Volkswirtschaftslehre (VWL). Die folgenden Gebiete der VWL werden vertieft gesammelt: Allgemeine Mikroökonomie, allgemeine Makroökonomie, Neuroökonomie, Wettbewerbstheorie und -politik, Industrial Organisation, Innovationsökonomie, Umweltökonomie, Verkehrsökonomie und -politik, Finanzwissenschaft, Monetäre Ökonomie, Statistik und Ökonometrie, Statistische Werke, Gesundheits-, Versicherungs- und Energieökonomie, sowie Aussenhandelstheorie und -politik.

Benutzungsberechtigung

Zur Benutzung berechtigt sind alle Studierenden und Angehörigen der UZH/ETH sowie interessierte Privatpersonen ab dem 16. Altersjahr. Voraussetzung für die Benutzung der Bibliothek ist ein SWITCH edu-ID-Konto, mit dem Sie sich bei SLSP (Swiss Library Service Platform) registrieren. Bei Bedarf können die Daten von allen Bibliotheken, die Mitglied bei SLSP sind, für die Abwicklung von Bibliotheksdienstleistungen bearbeitet werden. Die kantonalen Datenschutzbestimmungen finden Anwendung. Mit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Bibliothek anerkennen die Benutzerinnen und Benutzer diese Benutzungsordnung.

Benutzung

Die im Lesesaal vorhandenen Arbeitsplätze stehen in erster Linie den Ökonomie-Studierenden zur Verfügung. Die Plätze können reserviert werden, die Tische müssen jeden Abend geräumt verlassen werden. Speziell bezeichnete Plätze sind für rollstuhlfahrende Benutzerinnen und Benutzer reserviert. In der Bibliothek ist Essen nur in den dafür vorgesehenen Bereichen erlaubt. Um ein ungestörtes Arbeiten zu ermöglichen, sind im Lesesaal Gespräche zu vermeiden, das Foyer und der Arbeitsraum können für Gespräche in normaler Lautstärke benutzt werden. Die Bibliothek für Volkswirtschaft hat sowohl Freihand- als auch Magazinbestände. Magazinbestände müssen für die Benutzung bestellt oder an der Infotheke verlangt werden.

Ausleihe

Die Ausleihe erfolgt kostenlos durch Selbstabholung in der Bibliothek oder kostenpflichtig über den Direktversand (siehe separate Gebührenordnung). Die Ausleihfrist beträgt 28 Tage fest und verlängert sich fünfmal automatisch um jeweils 28 Tage, wenn das Dokument nicht anderweitig verlangt wird. Ausgeliehene Medien sind bis zum Ablauf der Leihfrist zurückzugeben. Mit Ablauf der Leihfrist geraten die Benutzenden in Verzug (Mahngebühren siehe separate Gebührenordnung). Die fristgerechte Rückgabe muss auch bei Abwesenheit sichergestellt werden. Bei Rückgabe der Dokumente auf dem Postweg liegt die Verantwortung bei den Benutzenden, bis das Buch in der Bibliothek zurück ist. Die Bibliothek übernimmt keine Verantwortung für nicht zugestellte Erinnerungen oder Mahnungen. Ein bereits ausgeliehenes Dokument kann online reserviert werden. Sobald es verfügbar ist, werden Sie benachrichtigt und können es innerhalb von sieben Tagen in der Bibliothek abholen. In Ihrem SWITCH edu-ID-Konto können Sie Adressänderungen eintragen sowie in Ihrem swisscovery-Konto Informationen zu ausgeliehenen Medien, Fälligkeitsdaten und Reservationen einsehen. Die Bibliotheksleitung kann in Einzelfällen von Regelverstössen besondere Massnahmen erlassen, die bis zu einem Hausverbot führen können. Präsenzexemplare (gekennzeichnet mit roter Buchsignatur) und Zeitschriften sowie Dokumente, die vor 1946 erschienen sind, werden nicht ausgeliehen und sind nur an Ort einsehbar.

Haftung

Für ein benutztes bzw. ausgeliehenes Werk haften die Benutzerinnen und Benutzer vollumfänglich. Sie dürfen in Bibliotheksdokumenten keine Notizen, Markierungen oder Selbstklebezettel anbringen. Bereits bestehende Schäden oder fehlende Beilagen bitte an der Infotheke melden. Verlorene oder beschädigte Dokumente werden auf Kosten der Benutzerin/des Benutzers ersetzt. Dabei werden Reparatur-, Ersatz- und Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt. Auf Wunsch kann ein Ersatzexemplar selbst beschafft werden, dann reduziert sich die Bearbeitungsgebühr. Die Benutzung sämtlicher Bibliotheksbestände unterliegt den Regelungen des Urheberrechts und dient ausschliesslich dem persönlichen Gebrauch der Benutzerinnen und Benutzer. Jede kommerzielle Wiederverwertung ist nicht gestattet.

Elektronische Informationsangebote

Der gesamte Bibliotheks-Bestand inklusive aller Print- und elektronischen Medien sowie aller lizenzierten Datenbanken ist im Rechercheportal swisscovery auf https://uzb.swisscovery.slsp.ch nachgewiesen.

Internet-Nutzung

Die Nutzung des Internets dient der Lehre, dem Studium, der Forschung und dem wissenschaftlichen Arbeiten. Die Benutzung der PCs verlangt eine Authentifizierung. Mit der Anmeldung am UZH-Netz akzeptieren die Benutzerinnen und Benutzer die von der Universitätsleitung festgelegten Vorschriften und Reglemente.

Information

Das Bibliotheksteam steht Ihnen während der Öffnungszeiten gerne für Beratung, Informationsvermittlung sowie Ausleihe zur Verfügung. Bücher und Zeitschriftenartikel, die in keiner zürcherischen Bibliothek vorhanden sind, können wir für Sie aus anderen in- und ausländischen Bibliotheken gegen Gebühr bestellen (siehe separate Gebührenordnung).

Anregungen / Kritik

Für Vorschläge und Anregungen sowie Kritik wenden Sie sich bitte an das Bibliothekspersonal oder direkt an die Bibliotheksleitung.

Gerichtsstand

Bei Streitigkeiten, die aus der Benutzung der Bibliothek entstehen, dient Zürich als ausschliesslicher Gerichtsstand.

Inkrafttreten

Diese Benutzungsordnung tritt auf den 1. Januar 2021 in Kraft und ersetzt die Benutzungsordnung vom 1. September 2018.


Zürich, 1. Januar 2021

Bibliotheksleitung: Lukas Tobler